East End 95 – Busordnung

Bei Anmeldung, an der durch den Fanclub East End 95 organisierten Auswärtsfahrt, wird folgende festgelegte Busordnung akzeptiert.

  1. Den Anweisungen des Busfahrers und/oder der Busbetreuer ist Folge zu leisten.
  1. Es ist untersagt, andere Mitreisende zu belästigen oder tätlich anzugreifen.
  1. Tätliche Auseinandersetzungen zwischen einzelnen Fans können zu einem Ausschluss an der Weiterfahrt (nächste Haltemöglichkeit) geahndet werden. Dieser Ausschluss wird in Absprache mit dem Busfahrer getroffen. Im Falle einer Weigerung den Bus zu verlassen bzw. den Anweisungen der Busbetreuer / Busfahrer Folge zu leisten, wird die nächste Polizeidienststelle kontaktiert.
  1. Dachluken dürfen ohne Erlaubnis des Busfahrers nicht geöffnet werden. Anschnallgurte sind zu benutzen. Sollte dies nicht geschehen, kann weder der Fanclub East End 95 noch der Busunternehmer haftbar gemacht werden. Die Auswärtsfahrten sind ausdrücklich Es werden genügend Pausen eingelegt.
  1. Bei Kenntnisnahme von Beschädigungen ist die Busbetreuung unverzüglich zu unterrichten.
  1. Das Jugendschutzgesetz gilt entsprechend und ist zu beachten. Die Busbetreuung kann in begründeten Fällen ein Alkoholverbot aussprechen.
  1. Eine bezahlte Teilnahmegebühr wird nicht zurückerstattet. Ausnahme: Es konnte ein Ersatzteilnehmer gefunden werden.
  1. Es können keine finanziellen Ansprüche geltend gemacht werden, falls bei der Hin- oder Rückfahrt die Abfahrt verpasst wird. Die Rückfahrt erfolgt spätestens 45 Minuten nach Abpfiff. Liegen triftige Gründe für ein nicht rechtzeitiges Erscheinen vor, ist unverzüglich die Busbetreuung zu informieren.
  1. Sollte ein Mitfahrer des Busses verwiesen werden, kann der Fanclub East End 95 für daraus entstehende zusätzliche Kosten nicht haftbar gemacht werden.
  1. Mit der Anmeldung wird auf sämtliche Haftungsansprüche gegenüber dem Fanclub East End 95 verzichtet.

 

Fanclub East End 95

Stand Januar 2015